Kategorie Archiv: Solidarität

Kundgebung „Massenproteste von Chile bis nach Hong Kong“ am 30.10.19

Gestern Abend fand unsere Kundgebung „Massenproteste von Chile bis nach Hong Kong – Weltweit kämpfen gegen Armut und Unterdrückung“ statt. Daran beteiligten sich 15 Personen und wir konnten viele Flugblätter verteilen und gute Gespräche führen. Dabei waren auch neue Kontakte für unsere Basisgruppe. In Redebeiträgen haben wir betont, dass es nicht an einzelnen, korrupten Regierungen […]

Massenproteste von Chile bis nach Hong Kong – Weltweit kämpfen gegen Armut und Unterdrückung!

Solidaritäts-Kundgebung „Massenproteste von Chile bis nach Hoong Kong – Weltweit kämpfen gegen Armut unt Unterdrückung“

Wann? 30.10.2019 18 Uhr
Wo? Mainz Hauptbahnhof

Solidarität mit dem Streik der Kolleg*’innen von DB Regio Bus Mitte!

Seit heute um 3 Uhr nachts streiken die Kolleginnen der DB-Regio Bus GmbH. Gestreikt wird an den Standorten Mainz und Ingelheim, weil die Tarifverhandlungen sich bereits in der 11. Runde befinden. Die Arbeitgeber wollen nicht auf die gestellten Forderungen eingehen. Wir zeigen uns solidarisch mit ihrem Arbeitskampf und fordern alle Mainzerinnen auf, es uns gleich […]

Bericht zur kurdischen Kundgebung am 28. August 2019

Aus Solidarität mit den drei kurdischen BürgermeisterInnen, die vor ein paar Tagen aus ihrem Amt enthoben wurden, fand gestern um 17 Uhr spontan eine Kundgebung am Mainzer Hauptbahnhof statt. Die Amtsenthebung der drei BürgermeisterInnen stellte einen weiteren Versuch Erdogans da, den Widerstand gegen ihn und seine AKP-Regierung zu brechen. Kurz nach der Bekanntmachung der Amtsenthebung […]

Solidarität mit den Massenprotesten in Hong Kong

Hoch die internationale Solidarität! Wir sind solidarisch mit der Massenbewegung in Hong Kong! In Hong Kong sind in den letzten Wochen Millionen von Menschen auf der Straße, um gegen das Auslieferungsgesetz zu kämpfen. Mit diesem Gesetz würde es dem Regime der sogenannten Kommunistischen Partei Chinas möglich gemacht, Menschen die sich in Hong Kong kritisch gegenüber […]

Freiheit für alle politischen Gefangenen im Iran!

Hoch die internationale Solidarität! Im Iran sitzen mehrere Kolleg*innen und Genoss*innen seit Monaten im Knast. Unter ihnen sind Esmail Bakhshi und Sepideh Golian. Esmail Bakhshi ist einer der Sprecher der Gewerkschaft der Arbeiter*innen von Haft Tappeh und Sepideh Golian ist eine Aktivistin der linken Student*innenbewegung im Iran. Neben ihnen sitzen tausende weitere aktive Arbeiter*innen im […]

Solidarität mit den Streikenden bei amazon Bad Hersfeld

Heute am internationalen Frauen*kampftag hat die Gewerkschaft Ver.di bei Amazon Bad Hersfeld zum Streik aufgerufen. Der Arbeitskampf läuft seit einigen Jahren, denn Amazon weigert sich, den Tarifvertrag im Einzelhandel anzuerkennen. Es ist ein richtiger Schritt von ver.di, den Streik auf den 8.März zu legen, denn besonders Frauen sind von niedrigen Löhnen und dem unmenschlichen Schichtsystem […]

Kritik an dem Entwurf der bundesweiten Forderungen von „Fridays for Future“:

Eine kleine Gruppe innerhalb der Bewegung Fridays for Future hat einen Entwurf vorgelegt, über den gerade abgestimmt werden kann, ob es die offiziellen bundesweiten Forderungen der Bewegung werden sollen. Die Vorschläge aus dem Entwurf der bundesweiten Forderungen und unsere Kritik an ihnen im Folgenden: „Die Bundesweiten Treibhausgas-Emissionen müssen bis 2035 auf Nettonull reduziert werden. Dies […]

Vorschläge für eine demokratische Bewegung von unten („Fridays for Future“)

Die Entstehung von „Fridays for Future“: „Fridays for Future“ (FFF) entstand Ende letzten Jahres als eine Bewegung aus autonomen Ortsgruppen (OG). Die Ortsgruppen organisierten sich primär über WhatsApp und die Gründer der Ortsgruppen wurden oftmals automatisch zu Delegierten in einer bundesweiten WhatsApp-Gruppe. Vielerorts waren Mitglieder von NGOs (z.B. BUND Jugend, Greenpeace) an den Gründungen beteiligt […]

Kundgebung: Hände weg von Venezuela

Am 25.02.19 fand in Mainz eine Kundgebung aus Solidarität mit den Arbeiter*innen in Venezuela statt. Grund dafür war der versuchte Putsch des konservativen und pro-kapitalistischen Abgeordneten Juan Guaidó, welcher aus faschistischen Kreisen Venezuelas kommt, die bereits zahlreiche Anschläge verübten. Dieser hatte sich eigenmächtig am 23. Januar zum Übergangspräsidenten Venezuelas erklärt und so versucht, den demokratisch […]