Rückbericht Montag 31.01.2022 Gegen Regierung und Querdenker auf der Straße:
Diesen Montagabend waren wir auf der Kundgebung „Nachdenken statt Querdenken“, mit unserem neuen Transpi. Diese blieb wenig besucht und so gingen wir weiter zur Blockade am Neubrunnenplatz, um dort unsere Forderungen zu verbreiten. Auf der Kundgebung und der Blockade verteilten wir Flugblätter. Die „Spaziergänger*innen“ bogen wegen der Blockade um und wurden ein zweites Mal am Höfchen aufgehalten, wo wir uns ebenfalls mit unserem Transpi aufstellten dort riefen wir unsere Forderungen in die Menge. Als der Schilderlauf auswich und hinter dem Staatstheater und danach über die Große Langgasse lief, sind wir mit dem Transpi nebenbei gelaufen.
Es kam zu absurden Situation wie zum Beispiel, dass sich beide Seiten „Nazis raus!“ entgegen schrien. Mit einer wütenden Spaziergängerin und einem Ordner hatten wir eine etwas längere Debatte, die aber damit endete, dass die Wirkung von PCR-Tests geleugnet wurde.


Wir fordern:
– Freigabe der Impfpatente
– Verstaatlichung der Pharmakonzerne, unter demokratischer Kontrolle
– Kostenlose PCR-Tests
– Das Vermögen der Reichen für ein besseres Leben für alle Nutzen!

Kommentar verfassen