Infostand am Frauenlobplatz in der mainzer Neustadt

Heute führten wir von 14 – 17 Uhr einen Infostand am Frauenlobplatz durch. Der Infostand war ganz gut besucht. Es kam dabei zu einigen guten Diskussionen. Als erstes kam ein älterer Herr an unseren Tisch, der uns auf die von Kevin Kühnert angestoßene Enteignungsdebatte ansprach. Wir kamen in dieser Diskussion zu dem Ergebnis, dass die revolutionäre linke Bundesweit gute Vorschläge macht, es ihr aber zu selten gelingt ihre Positionen gezielt in die öffentliche Debatte zu tragen. Außerdem wurde auch schnell klar, dass dieser Herr uns dabei zustimmt, dass es einen revolutionären Bruch benötigt und das dieser auf Grund ihrer Verfasstheit mit der SPD nicht durchzuführen sein wird.

Außerdem kamen Schülerinnen an unseren Infostand, mit denen wir sehr ausgiebig über die „Fridays for Future“ Bewegung geredet haben. In dieser Diskussion gelang es uns sehr gut, unsere Kritikpunkte an der Bewegung, insbesondere im Bezug auf den Aufbau von Strukturen, zu vermitteln. Außerdem gelang es uns, unsere auf die organisierte Arbeiter*innenklasse ausgerichtete politische Linie zu erläutern. Dies funktionierte gut, sodass sie Interesse an der Teilnahme an einem Basisgruppentreffen äußerten.

Es kam bei Verteilen eines Flyers für einen Ticketfreien ÖPNV jedoch zu einem Zwischenfall. Uns wurde gesagt, dass wir unsere Haltung zu Israel klären sollten. Als wir der Person offensiv eine Diskussion zu dem Thema anbaten, wurde diese leider mit dem Argument, dass sie keine Zeit habe ausgeschlagen. Hin und wieder kamen Personen zum Infostand, die sich unser Material nahmen, um sich für die morgigen Wahlen zu informieren. Hierbei entstanden immer wieder kurze Diskussionen, so zum Beispiel zur Rolle und dem Charakter der EU. Im Großen und Ganzen würden wir den Infostand als einen Erfolg bezeichnen und wir werden wieder in die Neustadt kommen!

Kommentar verfassen