Fronttransparent der Demonstration

Mit 9 Genoss*innen aus Mainz, Alzey und Bingen unterstützten wir gestern unsere Genoss*innen in Kaiserslautern, welche momentan eine Basisgruppe aufbauen wollen. Zur Demonstration kamen rund 80 Menschen, mit dabei Die LINKE, linksjugend [solid‘], Jusos und Grünejugend. Die Demonstration begann Am Alten Hof und endete mit Redebeiträgen am Stiftplatz. Unter anderem redete bei der Abschlusskundgebung die Bundestagsabgeordnete der LINKEN Gökay Akbulut. In ihrer Rede betonte sie vor allem die veheerende Außen- und Wirtschaftspolitik der EU, welche mit Freihandelsabkommen die Wirtschaft etlicher afrikanischer Staaten hemmt und Arbeitsplätze vernichtet. Zu dem kritisierte Akbulut, dass die EU, statt sichere Fluchtwege zu schaffen, Frontex hochrüstet und schmutzige Deals mit Anrainerstaaten, wie der Türkei macht, um damit die Geflüchteten an der Einreise nach Europa zu hindern. Auch die Rolle der Bundesregierung bezüglich der Schaffung von Fluchtursachen durch das exportieren von Waffen wurde, am Beispiel des Angriffkrieges auf Afrin durch das türkische Militär, heftig kritisiert.

Vor und auf der Demonstration kamen wir auch mit vielen Interessierten und Passant*innen ins Gespräch. Dies zeigt uns zum einen, dass der „Rechtsruck“ eben so nicht stattfindet, sondern viel mehr eine Polarisierung ist, welche linke Kräften durchaus Nutzen können. Zum Anderen auch das in Kaiserslautern durch aus Potenzial für eine Basisgruppe der linksjugend. Unseren Genoss*innen vor Ort wünschen wir viel Erfolg beim Aufbau einer neuen Basisgruppe und bieten natürlich gerne wieder unsere Unterstützung an.

Etwas über 80 Menschen bei der Abschlusskundgebung

Macht weiter so! Hoch die Internationale Solidarität!

Kommentar verfassen