Nein zum Bibelturm
Am 15.April „Nein“ zum Bibelturm

Das gesamte Projekt ist leider ein reiner Prunkbau der in keiner Weise die eigentlichen Probleme des Gutenbergmuseums löst, denn das Geld für den Turm sollte eigentlich zur dringend nötigen Brandschutzsanierung des Bestandsgebäudes (Schell-Bau) verwendet werden, welche nun weiter Verschoben wird und keine sichere Finanzierung mehr hat. Ohne Sanierung wird dieser Bau über kurz oder Lang schließen müssen.

Gleichzeitig würden der Turm und die geplanten Kellerräume höchstens ein Zehntel der eigentlich nötigen Vergrößerung der Ausstellungsfläche erreichen: demnach müsste nach dem Turmbau trotzdem eine weitere Vergrößerung des Museums stattfinden, um dieses zukunftsfähig zu machen!

Für beides stehen nach dem Turmbau auf jeden Fall keinerlei Mittel mehr zur Verfügung! Die Verwaltung will sich hier nach eigenen Angaben auf Spenden verlassen, was bei der Höhe der zu erwartenden Kosten vollkommen absurd ist! Hier wird Roulette mit der Zukunft eines unserer wichtigsten Museen gespielt! Gleichzeitig sind die tatsächlichen Kosten des Turms noch überhaupt nicht sicher kalkuliert. Auch die Finanzielle Seite des Projekts ist also alles andere als seriös.

Es ist deshalb zu befürchten, dass die Verwaltung sich hier mit den Sanierungsgeldern ein teures Denkmal setzen will, während deren eigentlicher Zweck nicht erfüllt wird. Gleichzeitig könnten wir euch zahllose Sozial, Bildungs oder Kulturpolitische Anliegen in Mainz nennen, deren Umsetzung wegen deutlich geringerer Beträge abgelehnt werden!

Auch deshalb halten wir den geplanten Turm für einen Irrweg und fordern, die Verfügbaren Mittel zur Sanierung des Bestandsbaus zu verwenden! Dies ist nur mit einer Ablehnung des Turms möglich!

Deshalb rufen wir dazu auf, beim Bürgerentscheid am 15. April mit “NEIN” zu stimmen!

Kommentar verfassen