Unter dem reißerischen Titel „Zeitbombe Migration – Deutschlands Selbstauflösung“ wird die AfD mit dem Landtagsabgeordneten Matthias Joa ihre rassistische Hetze am 06. 11. im Rathaus in Gonsenheim verbreiten. Migration wird nicht als Norm, sondern als Gefahr dargestellt, welche Deutschland zerstören soll. Damit reiht sich die Veranstaltung in die zahlreichen Versuche ein, Flucht und Migration als alleinige Ursache für jegliche sozialen Probleme verantwortlich zu machen. Die Arbeiter*innenklasse soll auseinandergetrieben werden, damit diese nicht die tatsächliche Ursache der sozialen Ungerechtigkeit erkennt und bekämpft: den Kapitalismus. Für uns verlaufen die Grenzen nicht zwischen deutsch und nicht-deutsch, sondern zwischen oben und unten! Wir setzen uns für eine sozial gerechte Gesellschaft ein, in der Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, Nationalität, sexuellen Orientierung und ihrem Geschlecht einen Platz haben. Daher wollen wir mit euch gemeinsam die Veranstaltung der AfD stören und treffen uns am 06.11. um 18 Uhr vor dem Rathaus in Gonsenheim. Erscheint zahlreich!

Kommentar verfassen