Heute wurden zwei Dutzend Wohnungen von der Polizei durchsucht. Es ging dabei, um die Peoteste in Hamburg zu den G20 Protesten.
Dies ist ein klarer Angriff gegen linke Bewegungen. Bei steigendem Rechtsruck, brennenden Geflüchtetenunterkünften und NSU wurden kaum Hausdurchsungen durchgeführt und massenhaft die rechte Szene beobachtet.
Wir lassen uns unseren legitimen Protest gegen Rassismus, Krieg und Kapitalismus nicht kriminalisieren und verbieten!
#noG20

 

Kommentar verfassen