Es wird von Linken in den letzten Wochen immer wieder verlangt sich von Kriminellen und Gewalttätern  im Rahmen des G20 Gipfels in Hamburg zu distanzieren. Wir tun dies hiermit erneut:

Wir distanzieren uns von Temer, der durch einen parlamentarischen Putsch in Brasilien an die Macht kam und Ende Juni auf Arbeiter*innen, die sich an einem Generalstreik beteiligten, schießen lies.

Wir distanzieren uns vom türkischen Bonarparten Erdogan, der viele politische Gegner*innen einfach einsperren lässt und seit mehreren Jahren einen Krieg gegen die Minderheiten in der Türkei führt.

Wir distanzieren uns vom chinesischen Präsidenten Xi Jingping, der jede Opposition in seinem Land mit der vollen Macht zerschlägt.

Wir distanzieren uns von Trump, der weiter seine fatale Klimapolitik durchsetzen will und immer wieder auf Rassismus und Sexismus zurückgreift.

Außerdem distanzieren wir uns auch von Macron dem neo-liberalen Schlächter Frankreichs.

Und last but not least, distanzieren wir uns von Angela Merkel, die als Bundeskanzlerin gemeinsam mit ihrem Kabinett eine brutale arbeiter*innenfeibdliche Politik umsetzt und den europäischen Peripheriestaaten mit Hilfe der EU Organe eine brutale Sparpolitik aufzwingt. Gleichzeitig werden Deals gemacht, die Geflüchtete mit Schiffen, Zäunen und Mauern von den deutschen Grenzen fernhalten.

Dies ist nur eine kleine Auswahl derer, die sich beim G20-Gipfel getroffen haben, um ihre Politik gegen die Mehrheit der Bevölkerung professionell zu organisieren!

 

Kommentar verfassen